Percussionpulsmessung: Poétique Électronique

14. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Poétique Électronique haben nicht nur ein großes X im Logo, sie erinnern auch musikalisch an The XX, Frieda S. darf bisher allerdings nur bei Irregular Heartbeat mitsingen. Aber auch ohne viele Duette sind die Ähnlichkeiten nicht gering. Ein ruhiger, warmer, minimalistischer Sound gepaart mit der mehr als angenehmen Stimme von Ben Auris und prägnanten Lyrics sorgen für einen vielversprechenden ersten Eindruck, trotzdem fehlt es dem Ganzen stellenweise noch etwas an Atmosphäre und Charme, vielleicht auch einfach an Eigenständigkeit.

Trotzdem ist das Potenzial groß und je öfter man sich Deep Inside My Pocket anhört, desto mehr gefällt das Lied. Man darf also gespannt sein, wann es mehr zu sehen und zu hören gibt, vom Männerduo aus Wien und Paris. Einen Plattenvertrag haben sie bisher laut eigener Aussage nur mit dem Internet, aber das kann sich ja schnell ändern. Allein wegen des Bandnamens hätten sie es verdient. Momentan findet ihr sie aber noch vor allem auf vimeo und soundcloud.

Tagged:, , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Percussionpulsmessung: Poétique Électronique auf Kaleidoskopklimpern.

Meta

%d Bloggern gefällt das: